ECE ohne Alternative?

Gebetsmühlenhaft erklärt OB Häusler und die Gemeinderatsmehrheit, dass es zu ECE keine Alternative gibt. Dafür soll sogar der Erlös aus dem Grundstückskauf des Zollareals an ECE komplett als Beitrag der Stadt zum Styling des Bahnhofsvorplatzes für ECE verschleudert werden. Das hörte sich am 6.08.2014 noch so an:
Frage: Sie haben immer ins Feld geführt, dass man auf ECE nicht angewiesen sei, und es auch andere Investoren gäbe, die sich für ein Shopping-Center in Singen interessieren würden.
Bernd Häusler: Es gibt andere Interessenten, für das Holzer-Areal wie auch für das Kunsthallen-Areal. Es gab Kontakte auf der Expo-Real in München und es waren auch schon welche hier am Tisch bei mir. Das wären aber nur Investoren, die danach an einen Betreiber verkaufen. Das sagen die auch ganz offen. Sollte ECE aufgeben, gäbe es also auch andere Investoren. Noch keine Betreiber.
http://www.wochenblatt.net/heute/top-nachrichten/article/die-probleme-der-stadt-haben-im-ausmass-ueberrascht.html
ECE wird das Center in Singen mit einem fetten Aufschlag wie überall anders verkaufen !
Deshalb am 17.07.2016: NEIN zu ECE. Jeder Stimmzettel ist ein Denkzettel !